MAX KEILWERTH 1937er Saxophon

Moderatoren: Chantal Horn, Richard Weller, Dr. Enrico Weller, Mario Weller

Antworten
Micael
Beiträge: 4
Registriert: Do 23. Mai 2019, 19:22

MAX KEILWERTH 1937er Saxophon

Beitrag von Micael »

Hallo liebes Forum,


vor vielen Jahren habe ich ein Saxophon erhalten...


Nach dem ich es vor kurzem erstmals genauer angeschaut habe und mich genau drüber informiert habe wollte ich nochmal Sicher gehen und Experten fragen:


Es haltet sich wie es für mich als Neuling um ein


Saxophon Hand Made by Max Keilwerth,
Bau Jahr 1937
Tenor
S/N: 7959
Gebaut in der Zeit in der er selbständig war....


Über weitere wichtige Informationen über mein Modell bin ich euch eüserst dankbar.




Meine Fragen an euch:


1. Was bedeutet die 1 Unter einer Taste?


2. Was war alles als Orginalzubehör dabei?


3. Welche Version in mein Sax genau? Bzw ist es aus komplett (silber/gold) oder auf welche Weise würde es bearbeitet/vergoldet?


4. Wie überprüfte ich die Echtheit und die Funktionen?


5. Ist das Sax vielleicht was hoch interessantes für: die wahre Geschichte von MAX KEILWERTH, fürs Museum oder einen ermhaften Sammler? Rarität?


6. Welchen Preis Max. würde es bei einer Auktion vergeben werden bzw welchen Wert hat dieses Saxophon in Wirklichkeit?




Lieben Dank für eure tollen Beiträge zu diesem Thema.


Grüße Micael
Dateianhänge
Sax 3
Sax 3
Sax 2
Sax 2
Sax 1
Sax 1

tobi
Beiträge: 321
Registriert: Mo 02. Feb 2015, 17:07

Re: MAX KEILWERTH 1937er Saxophon

Beitrag von tobi »

Hallo Micael,

kurz eine erste Antwort:

Zunächst mal Glückwunsch zum tollen Saxophon.

Es handelt sich bei deinem Saxophon klar um ein von der Firma Hohner hergestelltetes President. Die Hörner von Max Keilwerth hatten keine "Hohner"-Gravur. Erkennungszeichen von Max Keilwerth wäre der "Pure Tone Trade Mark" Stempel, der aber nicht bei allen "echten Max Keilwerth" eingraviert war. Erkennungzeichen Hohner u.a. die doppelte Hülse für den S-Bogen - schau mal nach. Max Keilwerth hat bei Matthias Hohner ab ca. 1948 die Saxophonabteilung aufgebaut. Die ersten Saxophone hatten aufgelötete "angespitzte" Tonlöcher. Die Saxophone waren oft versilbert mit innen vergoldetem Becher, ein Mundstück war in der Regel dabei.

Es gab die folgenden Ausführungen:
* vernickelt
* Goldlack
* Korpus Goldlack, Klappen vernickelt
* vierfach halbmatt versilbert, Innenbecher echt vergoldet
* halbmatt versilbert mit Goldlack-Klappen
* vierfach sandmatt versilbert, Innenbecher echt vergoldet
* auf Wunsch Spezialanfertigung bis Hoch-Fis (4 Palmkeys für die linke Hand)

Anhand der im Netz bekannten Seriennummernlisten würde ich Dein Saxophon ungefähr auf das Baujahr 1958 taxieren.

Über einen möglichen Wert von Instrumenten werden in diesem Forum keine Vermutungen geäußert. Das Hohner President ist dennoch ein zur Zeit sehr unterschätztes Instrument, das es auf jeden Fall wert ist, gespielt zu werden. Lt. Werbung wurde es sogar von Rundfunk-Solisten gespielt.

Viel Spaß mit dem Instrument!
Beste Grüße,
Tobi.

intune
Beiträge: 1516
Registriert: Di 02. Okt 2007, 11:17
Wohnort: 69xxx bei heidelberg

Re: MAX KEILWERTH 1937er Saxophon

Beitrag von intune »

Hallo Micael,

könnte man dazu ein Bild bekommen

...Was bedeutet die 1 Unter einer Taste? ...


Baujahr 1937 scheidet natürlich aus.

Grüsse

Micael
Beiträge: 4
Registriert: Do 23. Mai 2019, 19:22

Re: MAX KEILWERTH 1937er Saxophon

Beitrag von Micael »

Bilder 1 und 2 zu der Frage:

was bedeutet die eins unter der eins unter der Daumen Taste?

Bild 3 zur frage:

Wofür benutzte ich das rohrstück in der Mitte?
Dateianhänge
3
3
2
2
1
1

Micael
Beiträge: 4
Registriert: Do 23. Mai 2019, 19:22

Re: MAX KEILWERTH 1937er Saxophon

Beitrag von Micael »

Vielen Dank Tobi für deine ausführliche Antwort du hast mir damit sehr helfen können (Y)

Micael
Beiträge: 4
Registriert: Do 23. Mai 2019, 19:22

Re: MAX KEILWERTH 1937er Saxophon

Beitrag von Micael »

tobi hat geschrieben:Hallo Micael,

kurz eine erste Antwort:

Zunächst mal Glückwunsch zum tollen Saxophon.

Es handelt sich bei deinem Saxophon klar um ein von der Firma Hohner hergestelltetes President. Die Hörner von Max Keilwerth hatten keine "Hohner"-Gravur. Erkennungszeichen von Max Keilwerth wäre der "Pure Tone Trade Mark" Stempel, der aber nicht bei allen "echten Max Keilwerth" eingraviert war. Erkennungzeichen Hohner u.a. die doppelte Hülse für den S-Bogen - schau mal nach. Max Keilwerth hat bei Matthias Hohner ab ca. 1948 die Saxophonabteilung aufgebaut. Die ersten Saxophone hatten aufgelötete "angespitzte" Tonlöcher. Die Saxophone waren oft versilbert mit innen vergoldetem Becher, ein Mundstück war in der Regel dabei.

Es gab die folgenden Ausführungen:
* vernickelt
* Goldlack
* Korpus Goldlack, Klappen vernickelt
* vierfach halbmatt versilbert, Innenbecher echt vergoldet
* halbmatt versilbert mit Goldlack-Klappen
* vierfach sandmatt versilbert, Innenbecher echt vergoldet
* auf Wunsch Spezialanfertigung bis Hoch-Fis (4 Palmkeys für die linke Hand)

Anhand der im Netz bekannten Seriennummernlisten würde ich Dein Saxophon ungefähr auf das Baujahr 1958 taxieren.

Über einen möglichen Wert von Instrumenten werden in diesem Forum keine Vermutungen geäußert. Das Hohner President ist dennoch ein zur Zeit sehr unterschätztes Instrument, das es auf jeden Fall wert ist, gespielt zu werden. Lt. Werbung wurde es sogar von Rundfunk-Solisten gespielt.

Viel Spaß mit dem Instrument!
Beste Grüße,
Tobi.

Dankeschön habe wirklich Interesse an einem Saxophon aber wenn es einen größeren Wert hätte würde das Geld mir grade wirklich recht kommen dehalb fragte ich wegen dem Wert :)

Ok ich dachte es wäre aus 1937 hatte eine artikelnummer Liste gesehen woher bist du dir da so sicher?

Ist meins jetzt echt vergoldet oder nicht?

Kein Problem das verstehe ich natürlich und danke dir viel mals für deine Hilfe Tobi

Schönen Tag noch

Antworten