Piccolo von FRANZ MICHL

Moderatoren: Chantal Horn, Richard Weller, Dr. Enrico Weller, Mario Weller

Antworten
Küde
Beiträge: 16
Registriert: Sa 14. Feb 2009, 13:41
Wohnort: Zürich

Piccolo von FRANZ MICHL

Beitrag von Küde »

Guten Tag allerseits,
habe ein Piccolo geschenkt bekommen mit nachfolgend beschriebenen Bauweise:
Ganz in Grenadil gebaut mit den zwei üblichen Stimmvariablen von Querflöten, versehen mit 6 Löchern und 6 Klappen, wahrscheinlich C-Stimmung. Die Stempel auf dem Rohr und auf dem Mundstück lauten: FRANZ MICHL GRASLITZ i.B.. Ich habe im Forum die Beiträge über den Hersteller gelesen, es wird aber nur über Blechblas Instrumente geschrieben.
Ist das Geburtsjahr des Piccols festzustellen oder ob der Vater oder der Sohn Franz Michl auch Holzblasinstrumente fertigte? Auch für weitere Details über das Instrument bin ich dankbar, ich denke ich lass es spielbar machen.

Herzlichen Dank für eure Antworten
küde

s.florian
Museumsmitarbeiter
Beiträge: 96
Registriert: Mi 03. Sep 2008, 12:47

Re: Piccolo von FRANZ MICHL

Beitrag von s.florian »

Franz Michl aus Graslitz in Böhmen gründete seine Firma 1887. Franz Michl war Metallblasinstrumentenmacher und Instrumentenhändler. 1923 übernahm sein gleichnamiger Sohn die Firma, die zu dieser Zeit 35 - 40 Arbeiter beschäftigte. Ab 1936 wurden auch Saxophone gefertigt. 1946 wurde Franz Michl aber ausgewiesen und er begann sich mit seinem Sohn Rudolf am 2.5.1949 in der Nähe von Straubing eine neue Existenz aufzubauen. Nach mehreren Stationen und dem Tod von Franz Michl (sen. oder jun.) wurde die Werkstatt 1953 in Aschaffenburg weitergeführt von Rudolf Michl, aber unter dem Namen Franz Michl.

Bei ihrer Flöte wird es sich aber wahrscheinlich um Handelsware handeln, da in der Werkstatt wahrscheinlich keine Holzblasinstrumente (mit Ausnahme der Saxophone) hergestellt wurden.

Antworten