Migma Akkordeon Typ/Wert frage

Fragen zu Tasteninstrumenten, Schlagwerk, Mechanische Spielwerke u..
Händler und Handelsfirmen

Moderatoren: Chantal Horn, Richard Weller, Heidrun Eichler, Udo Kretzschmann, Johannes Meinel, Dr. Enrico Weller, Mario Weller

Antworten
APhilipp
Beiträge: 1
Registriert: So 15. Apr 2012, 11:41

Migma Akkordeon Typ/Wert frage

Beitrag von APhilipp »

Hallo,

ich habe ein Akkordeon mit der Bezeichnung:
Migma G?otti
wobei das ? wohl für ein oder zwei Buchstabenstehen könnte.

Nachdem nun meine online suche erfolglos war und ich nun in diesem Forum gelandet bin erhoffe ich mir von ihnen hilfe zu den Fragen:
-Was ist nun die genaue Typ bezeichnung?
-Vieleicht in etwa das Baujahr (muss älter sein als 1990)?
-Den ungefähren Wert?

Ein Bild kann ich bei bedarf/anfrage noch zeigen.

Würde mich sehr über eine antwort freuen!

Bis denn, dann
A. Philipp

globe
Beiträge: 3
Registriert: Mi 23. Mai 2012, 13:12

Re: Migma Akkordeon Typ/Wert frage

Beitrag von globe »

Da ich mich mit Akkordeons nicht sehr gut auskenne, kann ich dir selbst nicht viel weiter helfen, aber falls du daran gedacht hast das Akkordeon zu verkaufen, kann man dir möglicherweise bei Auctionata.com weiterhelfen . Die geben dir eine kostenlose Wertschätzung - ich weiß allerdings nicht, ob das dann "verkaufsverpflichtend" ist oder nicht.

Heidrun Eichler
Museumsmitarbeiter
Beiträge: 1242
Registriert: Do 22. Dez 2005, 13:58
Wohnort: Markneukirchen

Re: Migma Akkordeon Typ/Wert frage

Beitrag von Heidrun Eichler »

Hallo APhilipp,

es könnte Galotta heißen:
Unter den Namen "Galotta" wurden nicht nur Harmonikas und Akkordeons aus eigner Fertigung vertrieben, sondern auch das Markneukirchner Sortiment wie Geigen, Mandolinen, Gitarren, Saiten und Bestandteile. Die Firma eröffnete im Jahre 1935 einen Zweigbetrieb in Brunndöbra. Nach dem II. Weltkrieg (1945) stieg die Produktion sprunghaft an, die Instrumente gingen als Reparation in die UdSSR. Bis 1959 war die Firma ein Unternehmen, ab Juli 1959 "Fa. G.A. Schlott&Söhne KG" und 1972 wurde daraus der "VEB ARIOSO". Im Jahre 1975 wurde der Betrieb dem VEB "Klingende Täler" angegliedert.
WAB, deWit (1926): (Inh.: Gustav Adolf, Paul Otto und Karl Gustav Schlott); Zwota, Nr. 45C, Versand von Akkordeons, Musikinstrumente und Saiten aller Art, sowie Export. WAB, deWit (1930): (Inh.: Gustav Schlott sen., Gustav Schlott jun. und Otto Schlott); Zwota, Nr. 45C, Versand von Akkordeons, Musikinstrumente und Saiten aller Art, sowie Export.

Migma ist die Musikinstrumentengenossenschaft Markneukirchen, die 1943 gegründet wurde und heute noch besteht. Über sie wurden auch Akkordeons vertrieben, ich denke mal in den 1950iger Jahren, weiß das aber nicht genau.
Am 25. August findet in der Harmona in Klingenthal ein Tag der offenen Tür statt, wo man seine Instrumente begutachten lassen kann. Dort erfährt man auch den Wert und ob sich eine Reparatur lohnt.
Vielleicht mal ein Anlass ins vogtland zu kommen, am darauffolgenden Tag ist bei uns der Handwerkertag: herzlich willkommen!

Heidrun

Antworten