www.museum-markneukirchen.de

Forum des Musikinstrumentenmuseums Markneukirchen
Aktuelle Zeit: Mo 09. Dez 2019, 1:40

Alle Zeiten sind MEZ




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Alt-Saxophon von Glier ?
BeitragVerfasst: Mi 31. Dez 2008, 16:18 
Offline

Registriert: Mi 31. Dez 2008, 15:52
Beiträge: 3
Hallo,

ich bin heute auf dieses Forum aufmerksam geworden und hoffe, dass mir bei der Suche nach dem Hersteller und dem Herstellungsjahr meines Alt-Saxophons geholfen werden kann. Es handelt sich um ein vernickeltes Alt-Saxophon mit noch wertiger Verarbeitung älteren Baujahres, was ich von meinem Opa vor ca. 15 Jahren erhielt. Leider kann ich auf diesem Wege heute keine Infos mehr erhalten.

Folgende Gravuren sind auf dem Korpus zu finden:

"Professional - Aug.-Clem.-Glier, Markneukirchen"


unterhalb des Daumenhalters findet sich die Gravur:

2817
M
1938


stellt die Gravur 1938 eventuell schon das Baujahr dar?

Wer kann mir dazu Informationen liefern.
Meine bisherigen Recherchen im Internet haben mich leider nicht weiter gebracht. Bei der Firma August Clemens Glier schien es sich in erster Linie um einen Händler für Instrumente gehandelt zu haben.

Es wäre sehr schön, wenn mir jemand bei meinen Fragen weiterhelfen könnte.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Alt-Saxophon von Glier ?
BeitragVerfasst: Fr 02. Jan 2009, 13:04 
Offline
Mitglied des Museumsvereins

Registriert: Do 26. Jan 2006, 20:44
Beiträge: 453
Wohnort: Markneukirchen
Lieber Saxophon-Besitzer,

Instrumente mit der Händler-Marke "Aug. Clemens Glier" kommen häufiger vor. Auch hier im Forum wurde schon mehrmals danach gefragt, so dass Sie dort viele Informationen finden werden. Der eigentliche Hersteller wird mit größter Wahrscheinlichkeit in Graslitz/Kraslice zu suchen sein. Signaturen mit Herstellungsjahr waren vor dem Zweiten Weltkrieg zwar kaum üblich, in Ihren Falle wird das aber so gewesen sein.

Viele Grüße
E. Weller


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Alt-Saxophon von Glier ?
BeitragVerfasst: Do 08. Jan 2009, 21:28 
Offline

Registriert: Mi 31. Dez 2008, 15:52
Beiträge: 3
Sehr geehrter Herr Dr. Weller,

vielen Dank für die Informationen. Auf meiner Recherche über den Ort Graslitz habe ich in einer, im Internet veröffentlichten Facharbeit (http://www.klaus-a-schneider.de/facharb ... chland.htm) und unter "www.saxwelt.de" (http://saxwelt.de/index.php?option=com_ ... view&id=22) über die auf dem Korpus des Alt-Saxophons aufgedruckte Bezeichnung "Professional" einen Hinweis auf die Firma Mönnig gefunden. Die Firma Mönnig (damals Markneukirchen) hat ab 1930 Saxophone mit der Bezeichnung "Professional" gebaut. Dies könnte zu meinem Instrument passen, da ich davon ausgehen muss, dass diese Bezeichnung nicht allzu oft in dieser Region Verwendung fand. Vielleicht kann mir die Nachfolgefirma "Gebrüder Mönnig - Oscar Adler & Co.- Holzblasinstrumentenbau GmbH" bei der Suche weiterhelfen.

Grüße
T. Bornheimer


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Alt-Saxophon von Glier ?
BeitragVerfasst: Do 08. Jan 2009, 21:52 
Offline
Mitglied des Museumsvereins

Registriert: Do 26. Jan 2006, 20:44
Beiträge: 453
Wohnort: Markneukirchen
Da haben Sie ein gutes Verzeichnis gefunden: Die Marken "Artist", "Brilliant", "Diamant", "Exquisito" und "Professional" wurden für Saxophone der Firma Mönnig verwendet.
Die wichtigste Quelle für alle Veröffentlichungen zum vogtländischen Saxophonbau ist übrigens folgende:
Meyer, Hans: Niederschrift zum Beginn der Saxophonfertigung in Markneukirchen 1901 und zum Ankauf eines Modellinstruments durch das Gewerbemuseum, Markneukirchen 1984/85 [Nachtrag 1988].
Leider wissen nur noch wenige, dass Hans Meyer vor mehr als 20 Jahren wichtige Angaben und Überlieferungen aufgezeichnet hat, die mittlerweile in den Büchern von G. Dullat und auch auf verschiedenen Internetseiten weiterverwendet wurden.
Im Hinblick auf die Marke "Professional" wäre ich aber dennoch vorsichtig. Ich glaube nicht, dass die Mönnigs bei ihrer zahlenmäßig eher kleineren Saxophonproduktion gleich fünf Markennamen rechtlich geschützt hatten. Und da "Professional" doch recht allgemein und doch so schön klingt, bleibt immer noch das Restrisiko einer anonymen Herstellung.

Viele Grüße
E. Weller


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Alt-Saxophon von Glier ?
BeitragVerfasst: So 25. Jan 2009, 11:33 
Offline

Registriert: Mi 31. Dez 2008, 15:52
Beiträge: 3
Sehr geehrter Herr Dr. Weller,

danke für die Rückmeldung. Mittlerweile habe ich weiter recherchiert und die Firma Gebrüder Mönnig . Oscar Adler & Co. Holzblasinstrumentenbau GmbH Markneukirchen per Email kontaktiert. Hier wurden meine Annahmen weiter bestätigt.
Die Seriennummer passt lt. Aussage der Firma gut mit dem Baujahr 1938 zusammen. Das, auch auf meinem Instrument gefundene, "M" wurde auf den Instrumenten von Mönnig immer wieder mit eingraviert. Es ist also sehr wahrscheinlich, dass das Saxophon aus der Herstellung der Gebrüder Mönnig stammt. Ich möchte mich an dieser Stelle nochmals für die Mithilfe Ihrerseits und die sehr hilfreiche Rückmeldung der Firma Gebrüder Mönnig . Oscar Adler & Co. Holzblasinstrumentenbau GmbH bedanken.

Mit freundlichem Gruß
Tilo Bornheimer


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Alt-Saxophon von Glier ?
BeitragVerfasst: So 07. Aug 2016, 11:27 
Offline

Registriert: Mo 02. Feb 2015, 17:07
Beiträge: 254
Hallo zusammen,

ich möchte den Punkt nochmal aufgreifen - auch wenn der Thread schon sehr alt ist.

Ich glaube, dass Mönnig keine Saxophone mit der Marke "Professional" verziert hatte. Aus meiner Sicht könnte "Professional" allerhöchstens eine Handelsmarke von August Clemens Glier gewesen sein.

Zumal Professional auf jeden Fall die "Low-Budget" Marke von FX Hüller gewesen ist - zumindest ab ca. 1928 oder so. Und 2-mal derselbe Name bei unterschiedlichen Herstellern ist aus meiner Sicht unwahrscheinlich.

Tobi.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Alt-Saxophon von Glier ?
BeitragVerfasst: Mo 08. Aug 2016, 9:14 
Offline

Registriert: Fr 29. Mai 2009, 13:54
Beiträge: 51
... zumindest in einem Katalog, der zwischen 1934 und 1948 erschien*, werden die drei Modelle EXQUISITO (ss, as, ts, brs), PROFESSIONAL (ss, as, ts, brs, bsx) und DIAMANT (as, ts) mit aufsteigenden Preisen angeboten.

* Die im Katalog verwendete Währung Reichsmark (RM) war von 1924 bis 1948 offizielles Zahlungsmittel in Deutschland. Der Katalog muss also vor 1948 entstanden sein. Ein „Diamant“-Saxofon mit der eingeschlagenen Nummer 3.459 und der Jahreszahl 1934 aus meiner Werkstatt hat links angeordnete Becherklappen. Im Katalog werden die Instrumente standardmäßig bereits mit den moderneren rechts angeordneten Becherklappen angeboten. Der Katalog dürfte also nach 1934 entstanden sein.

Gruß

Uwe Ladwig

_________________
www.Uwe-Ladwig.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Alt-Saxophon von Glier ?
BeitragVerfasst: Mo 08. Aug 2016, 20:09 
Offline

Registriert: Mo 02. Feb 2015, 17:07
Beiträge: 254
Vielen Dank für den Hinweis. Noch 2 Bemerkungen von meiner Seite:

1. meine Aufschreibungen zeigen mit der S/N 3428 aus dem Jahre 1942 das erste Alto mit Becherklappen rechts. Ein Tenor mit S/N 3339 hatte 1941 die Becherklappen noch links. Ein Mönnig aus 1934 sollte eigentlich eine Seriennummer in den Tausendern oder Zweitausendern haben.

2. Was ist dann mit den Marken Artist und Brilliant, die auch manchmal dem Hersteller Mönnig zugeordnet werden?

Schöne Grüße,
Tobi.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Alt-Saxophon von Glier ?
BeitragVerfasst: Di 09. Aug 2016, 18:53 
Offline

Registriert: Fr 29. Mai 2009, 13:54
Beiträge: 51
... das sind interessante Hinweise. Bislang geht man davon aus, dass diese vierstellige Zahl bei Mönnig das Fertigungsjahr darstellt.

Die hier zusammengetragenen Seriennummern

Diamant Tenor Nr. 3.459 (1934), Becherklappen links (aus meiner Werkstatt)
Professional Alto Nr. 2.817 (1938)
Diamant Alto Nr. 3.195 (1940), Becherklappen links
Diamant Tenor Nr. 3.339 (1941), Becherklappen links
Diamant Alto Nr. 3.428 (1942), Becherklappen rechts (Fotoarchiv von Helen Kahlke)

lassen mehrere Schlüsse zu:

-Möglicherweise hatte ich die Seriennnummer 3.459 falsch abgelesen. Kann ich momentan nicht mehr nachprüfen, da ich das Instrument nicht mehr habe. Ich werde versuchen, das zu verifizieren ("falsch abgelesen" wäre natürlich die einfachste Lösung).
-Eventuell wurde gar nicht konsequent hochgezählt?
-Evtl. wurde das Tenorsaxofon erst später mit der Seriennummer markiert?

etc.

Es würde helfen, weitere Daten (wie oben dargestellt) zusammenzutragen, um Klarheit zu gewinnen.

Die Namen "Artist" und "Brilliant" sind m.W. nie für Saxofone verwendet worden, auch die Spezial-Preisliste Nr. 25 aus dem Jahr 1935 enthält nur die drei oben genannten Saxofon-Marken.

Gleiches berichtete auch der B&S-Betriebsarchivar Hans Meyer in seinen Aufschrieben, wie Enrico Weller schon weiter oben aufgeführt hat.

Es gibt allerdings ARTIST Sax-Oboen und andere Holzblasinstrumente mit dieser Marke von Mönnig.

Gruß

Uwe Ladwig

_________________
www.Uwe-Ladwig.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Alt-Saxophon von Glier ?
BeitragVerfasst: Di 09. Aug 2016, 19:45 
Offline

Registriert: Di 02. Okt 2007, 11:17
Beiträge: 1397
Wohnort: 69xxx bei heidelberg
23XX M 1937 Altsax Professional

# 2676 M ,tenor darunter pfeil "1938",

"2686 M 1938" altsaxophon "Diamant".

# 2708 tenor diamant

# 2821 M 1938 tenor drunter ein Pfeil für die Luftwaffe

# 37260 m 1949 Moennig Tenor sax

# 50 050 M tenor DIAMANT.

# 70 180 M tenor

schweres wirrwar, mehr finde ich auf die schnelle nicht.


Mönnig-Saxophone wurde unter verschiedenen Marken (u.a.„Artist“, „Brillant“, „Diamant“, „Exquisito“, „Professional“) vertrieben


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Alt-Saxophon von Glier ?
BeitragVerfasst: Mi 10. Aug 2016, 9:20 
Offline

Registriert: Fr 29. Mai 2009, 13:54
Beiträge: 51
intune hat geschrieben:
Mönnig-Saxophone wurde unter verschiedenen Marken (u.a.„Artist“, „Brillant“, „Diamant“, „Exquisito“, „Professional“) vertrieben


... auch wenn ich selbst mal kurzfristig in diese Falle getappt bin: Ich glaube heute nicht mehr, dass das stimmt (im Buch SAXOFONE tauchen Artist/Brilliant deshalb auch nicht im Zusammenhang mit Mönnig auf).

Die oben erwähnte Preisliste würde ich heute auf zwischen 1942 und 1948 einordnen (auch aufgrund der hier genannten Seriennummern/Jahreszahlen und der Becherklappenanordnung).

Zur kuriosen Seriennummer: Ich habe mich NICHT verlesen. Tatsächlich steht auf dem Diamant Tenor unzweifelhaft die Nummer 3.459 zusammen mit der Jahreszahl (?) 1934. Das hat mir der Eigentümer heute morgen zusammen mit einem Foto versichert.

Gruß

Uwe Ladwig

_________________
www.Uwe-Ladwig.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Alt-Saxophon von Glier ?
BeitragVerfasst: Sa 29. Okt 2016, 21:17 
Offline

Registriert: Mo 02. Feb 2015, 17:07
Beiträge: 254
Die Lösung ist vielleicht ganz einfach:

Es könnte sich doch um einen Zahlendreher beim Einschlagen handeln?!!

Die S/N 3459 passt aus meiner Sicht ins Jahr 1943. Da liegt dann 1934 als Zahlendreher nahe.

Gruß,
Tobi.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Alt-Saxophon von Glier ?
BeitragVerfasst: So 30. Okt 2016, 4:13 
Offline

Registriert: Di 02. Okt 2007, 11:17
Beiträge: 1397
Wohnort: 69xxx bei heidelberg
die stempelung kenne ich nur signifikant und damit als alleinstellungsmerkmal von mönnig.

eventuell lagerware?


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind MEZ


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: AhrefsBot [Crawler] und 1 Gast


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de