Fa. Hess Klingenthal

Moderatoren: Dr. Enrico Weller, Mario Weller

Antworten
Auerbacher
Beiträge: 1
Registriert: Do 24. Jul 2008, 18:53

Fa. Hess Klingenthal

Beitrag von Auerbacher »

Hallo,
ich habe eine Klarinette geerbt, leider habe ich keine keine Ahnung von diesen Instrument.
Auf dem Mundstück steht ein Schriftzug " Hess Klingenthal ".
Nun möchte ich gerne wissen wie alt dieses Instrument ist und ob es sich um ein Hochwertiges Instrument handelt oder nicht.
viele grüsse an alle hier

Mario Weller
Metallblasinstrumentenbaumeister
Beiträge: 1188
Registriert: So 08. Apr 2007, 16:25
Wohnort: Markneukirchen

Re: Fa. Hess Klingenthal

Beitrag von Mario Weller »

Hallo „Auerbacher“.

Vielen Dank für Ihre Anfrage an das Forum. Auch wenn es sich speziell um eine Klarinette handelt, was nicht in meinem mir selbst auferlegtem Fachgebiet ist, möchte ich Ihnen doch ein paar allgemeine Auskünfte zur Firma Ernst Hess geben. Vielleicht bzw. hoffentlich können auch noch weitere Aspekte über Ihre Klarinette hier im Forum beantwortet werden.
Die Firma Ernst Hess Nachf. wurde im Jahre 1872 als Akkordeonfabrik und Handelsfirma sämtlicher Musikinstrumente in Klingenthal gegründet. 1880 war man (laut eigenen Angaben) als einziges vogtländisches Unternehmen zur Weltausstellung 1880 im australischen Melbourne vertreten. Unabhängig dieser Werbetätigkeit nach Übersee war man noch nach 1900 weit davon entfernt, einmal zu einer großen Firma heran zu wachsen. Dies ist erkennbar am Sortiment (fast ausschließlich Akkordeons) und den Firmeneinträgen z.B. aus 1909, wo man als eine von vielen Klingenthaler, Brunndöbraer, Zwotaer und Sachsenberger Firmen geradezu lapidar als „Akkordeon-Fabrik“ verzeichnet ist. Um 1924 lautet der Firmenname bereits „Ernst Heß Nachf. Musikinstrumenten-Handlung“. Der enorme Aufstieg zu einer bedeutenden Instrumentenfabrik und -Handlung begann aber erst in den 1930er Jahren. Ab 1935 beginnt man mit der Produktion von Metallblasinstrumenten, seit 1937 wurden auch Saxophone hergestellt. Für die eigene Herstellung von Klarinetten bei Hess gibt es bisher keine Informationen, so dass Ihr Instrument sicherlich Handelsware aus dem benachbarten Graslitz sein dürfte. Der zu einem kleinen Imperium herangewachsene Firmenkomplex Ernst Hess wird nach Kriegsende 1945 aufgelöst, die Produktion von Musikinstrumenten geht aber unter dem Firmennamen „Sächsische Musikinstrumentenfabrik“ bis Ende 1952 weiter.
Der letzte Inhaber von Hess, Herr Ernst Glaß, geht 1947 nach München. Im Jahre 1951 ist in München-Puchheim die Firma „Hess-Musik“ genannt.
Ihre Klarinette dürfte demnach im Zeitraum zwischen 1930 und 1945 entstanden sein.
Über den Wert Ihrer Klarinette kann Ihnen sicherlich ein Instrumentenmacher fachkundige Auskunft geben. Hier im Vogtland ansässige Holzblasinstrumentenmacher finden Sie auf unserer Museums-Startseite (links unten) unter der Rubrik "Instrumentenmacher". Dort sind alle derzeit aktiven Instrumentenmacher aufgelistet.

Mit freundlichen Grüßen
Mario Weller

Antworten