Ehemalige Sammlung von A. Sax

Moderatoren: Chantal Horn, Richard Weller, Dr. Enrico Weller, Mario Weller

Antworten
intune
Beiträge: 1535
Registriert: Di 02. Okt 2007, 11:17
Wohnort: 69xxx bei heidelberg

Ehemalige Sammlung von A. Sax

Beitrag von intune »

hallo in die runde,

kann jemand etwas sagen über den verbleib der ehemaligen sax'chen sammlung.

danke!

hinnerk
Beiträge: 70
Registriert: Mi 25. Aug 2010, 9:49
Wohnort: Trostberg Obb
Kontaktdaten:

Re: Ehemalige Sammlung von A. Sax

Beitrag von hinnerk »

Hallo intune, hilft Dir das? http://homepages.ed.ac.uk/am/gdsl.html viel Erfolg, hinnerk

intune
Beiträge: 1535
Registriert: Di 02. Okt 2007, 11:17
Wohnort: 69xxx bei heidelberg

Re: Ehemalige Sammlung von A. Sax

Beitrag von intune »

prima @hinnerk, danke

so wie es aussieht läßt sich in wenigen tagen ein versuchsstück aus der sammlung erwerben, mal schauen, muss die liste jetzt durcharbeiten.
es soll von einem sub-contra-bass(kaum zu glauben) oder contra-bass sein, wäre ein knaller!!

intune
Beiträge: 1535
Registriert: Di 02. Okt 2007, 11:17
Wohnort: 69xxx bei heidelberg

Re: Ehemalige Sammlung von A. Sax

Beitrag von intune »

denke es wird spannend, das Teil ist per Paket unterwegs, laut Telephonat soll es Kausalität mit dem von A. Sax geschaffenem besonderen Konzertsaal haben. Näheres wird mir ein beigelegter Brief enthüllen.

Ich berichte (voller Vorfreude).

intune
Beiträge: 1535
Registriert: Di 02. Okt 2007, 11:17
Wohnort: 69xxx bei heidelberg

Re: Ehemalige Sammlung von A. Sax

Beitrag von intune »

Das Paket ist da und der angekündigte Brief auch. Hochinteressant das Ganze. Aus der Literatur über A. Sax wusste ich bereits, dass er auch eine besondere Form eines Konzertsaales geschaffen hat. (Sax hatte ja einige Patente ausserhalb seines musikalischen Schaffens).
In diesem Konzertsaal waren 6 bis 7 Klangkörper eingebaut die quasi Sinus/Borduntöne erzeugten um das Publikum in eine Art Grundschwingung zu bringen, bevor das Orchester begann. Eine eigenwillige aber richtungsweisende Idee die sich heutzutage bei den Moogs wiederfindet. Nach den bisherigen Recherchen wurde dieses Konzertstück zwar geprobt, kam aber durch einen der Konkurse nicht zur Aufführung. Glücklicher Weise hat zumindest eines dieser Borduntöner „überlebt“.
Jetzt meine Frage hier im Forum, wer kann zu dem Sachverhalt etwas an Informationen beisteuern, oder hat sogar weitere Belege?

Anbei zwei Bilder des Borduntöners, in der typischen Saxform.
Dateianhänge
s-l1600 2 klein.jpg
s-l1600 2 klein.jpg (57.83 KiB) 1154 mal betrachtet
s-l1600 klein.jpg
s-l1600 klein.jpg (42.4 KiB) 1154 mal betrachtet

Dr. Enrico Weller
Mitglied des Museumsvereins
Beiträge: 477
Registriert: Do 26. Jan 2006, 20:44
Wohnort: Markneukirchen

Re: Ehemalige Sammlung von A. Sax

Beitrag von Dr. Enrico Weller »

Hallo Intune,

ich freue mich, dass du uns auch in diesem Jahr pünktlich - und von langer Hand vorbereitet - mit einer Neuigkeit erfreust. Man kann wohl sagen, dass das schon eine schöne Tradition in unserem Forum ist.
Möge es dir gegeben sein, uns auch weiterhin so kreativ zu interessieren.

Viele Grüße und noch einen schönen Rest-April

Enrico

intune
Beiträge: 1535
Registriert: Di 02. Okt 2007, 11:17
Wohnort: 69xxx bei heidelberg

Re: Ehemalige Sammlung von A. Sax

Beitrag von intune »

Danke für die warmen Worte Enrico,

ich muss jedoch gestehen das es ein Seilakt ist, unwissend ob man unterhält oder langweilt.
Ich gebe gerne zu, dass Humor bei mir gut angesiedelt ist, auch im täglichen Leben.

der 1. April "juckt" natürlich.

intune
Beiträge: 1535
Registriert: Di 02. Okt 2007, 11:17
Wohnort: 69xxx bei heidelberg

Re: Ehemalige Sammlung von A. Sax

Beitrag von intune »

losgelöst vom 1.April eines Jahres...
gibt es Neuigkeiten zum BESTAND der ehemaligen Sax-Sammlung.

Gemeint sind damit eventuelle Angebote in Versteigerungen und dergleichen??

intune
Beiträge: 1535
Registriert: Di 02. Okt 2007, 11:17
Wohnort: 69xxx bei heidelberg

Re: Ehemalige Sammlung von A. Sax

Beitrag von intune »

ist es richtig, dass er als ehemaliger belgier!! auch selbst spielende saxophone gebaut hat?
zweite frage, solch etwas ist momentan auf dem "markt"?

Antworten