Herms Niel Fanfaren

Moderatoren: Chantal Horn, Richard Weller, Dr. Enrico Weller, Mario Weller

Antworten
Instrumantik
Beiträge: 84
Registriert: Fr 16. Jan 2009, 18:39
Kontaktdaten:

Herms Niel Fanfaren

Beitrag von Instrumantik »

Liebe Forumsmitglieder und Interessierte,
Hermann Nielebock (kurz Herms Niel),siehe auch unter
https://de.wikipedia.org/wiki/Herms_Niel
hatte eine Kombination von Trompete und Fanfare unter dem D.G.R.M. 504778 schützen lassen.
Einen publikumswirksamen Einsatz hatten die Herms-Niel-Fanfaren auf dem Reichsparteitag der Nationalsozialisten in Nürnberg des Jahres 1938.
Das hier gezeigte Instrument aus einem Katalog der Fa. Hess Anfang des Jahres 1940 vereint eine B-Trompete, eine Es-Trompete und eine Es-Naturfanfare.

Bild

Bild

Die Fa. Ernst Hess Nachf. aus Klingenthal hatte ein Exklusivrecht zur Herstellung dieser Instrumente. In der Zeit um 1937/38 bis ca. 1940 sind sicherlich nicht all zu viele Herms-Niel-Fanfaren gefertigt worden.
Nachweisbar ist (laut der Homepage des Niederländers Goed Koper) zum Beispiel eine Fanfare im Museum für Musik in Basel
https://marge.home.xs4all.nl/tarv.htm#.WU_7cWjyiM8
Jedoch fehlen hier die drei Stellventile in den Ventilschleifen.

Vielleicht schlummert ja irgendwo eine Herms-Niel-Fanfare, die neben dem Umschaltventil in Es auch die drei Stellventile in den Ventilschleifen (wie oben abgebildet) in sich vereint.
Wäre doch toll, wenn jemand eine Quelle vermelden kann, wo genau so ein Instrument die Zeit überlebt hat und nur darauf wartet "wiederentdeckt" zu werden, um die Instrumentenvielfalt hier im Forum zu bereichern.

Auf den glücklichen Zufall hoffend...
Dirk Arzig

brasstacks.de


Antworten