"Atlantic" und "World Master" Saxophone

Moderatoren: Chantal Horn, Richard Weller, Dr. Enrico Weller, Mario Weller

tobi
Beiträge: 347
Registriert: Mo 02. Feb 2015, 17:07

"Atlantic" und "World Master" Saxophone

Beitrag von tobi »

....
weiß vielleicht jemand, welche Hersteller sich unter den Trichtergravuren

Atlantic

bzw.

World Master

verbergen?

Beide Saxophone sind mir bisher mehrfach untergekommen, ich kann den jeweiligen Hersteller aber nicht bestimmen. Link zu Atlantic zum Beispiel:

http://www.ebay.de/itm/400-Alt-Saxophon ... 7675.l2557

Link zu World Master zum Beispiel:

http://bassic-sax.info/4images/categori ... at_id=1449

Ich würde mich über fundierte Hinweise sehr freuen.

Besten Dank,
Tobi.

intune
Beiträge: 1547
Registriert: Di 02. Okt 2007, 11:17
Wohnort: 69xxx bei heidelberg

Re: "Atlantic" und "World Master" Saxophone

Beitrag von intune »

@ tobi

atlantic kommt m.e. bei zweien vor. - ich muss recherchieren, derzeit schwierig, - geduld - danke
habe auch bilder

intune
Beiträge: 1547
Registriert: Di 02. Okt 2007, 11:17
Wohnort: 69xxx bei heidelberg

Re: "Atlantic" und "World Master" Saxophone

Beitrag von intune »

aha

tobi
Beiträge: 347
Registriert: Mo 02. Feb 2015, 17:07

Re: "Atlantic" und "World Master" Saxophone

Beitrag von tobi »

Hi,
ich hab einen Tipp bzgl. World Master - das soll angeblich von Dörfler und Jörka sein - und zwar ohne Seriennumern. Der Tipp kommt angeblich von jemandem, der Dörfler und Jörka sehr gut kennen würde.

Kann das jemand bestätigen oder wiederlegen?

Bei Bassic-Sax.info wird ja auch vermutet, dass World Master von D&J kommt. Aber ich kann das immernoch nicht so ganz glauben.

Grüße, Tobi.

tobi
Beiträge: 347
Registriert: Mo 02. Feb 2015, 17:07

Re: "Atlantic" und "World Master" Saxophone

Beitrag von tobi »

"Atlantic" = Adolf Rölz !?!!

Ja, Adolf Rölz hat definitiv Saxophone gebaut, auch wenn davon wohl noch nicht alle Fachleute überzeugt sind. Ein bei der fantastischen 2016er Saxophonausstellung in Markneukirchen gezeigtes Sax (Nr A73) war definitiv ein Adolf Rölz, und nicht, wie angegeben, ein Kohlert.

Aus meiner Sicht ist Adolf Rölz klar der Hersteller der Marke "Atlantic"!
Was sagen die Vintage-Spezis? Stimmts oder hab ich recht?

Schöne Grüße,
Tobi.


PS: ich glaube übrigens nicht mehr, dass das "World Master" von Dörfler & Jörka kommt. Tendiere momentan eher zu Hammerschmidt, ist aus meiner Sicht aber immer noch unklar.

intune
Beiträge: 1547
Registriert: Di 02. Okt 2007, 11:17
Wohnort: 69xxx bei heidelberg

Re: "Atlantic" und "World Master" Saxophone

Beitrag von intune »

hallo Tobi,

es bleibt spannend, schau mal
http://www.ebay.de/itm/400-Alt-Saxophon ... 7675.l2557

zwar völlig überteuert (gefakt?)

Gruss

tobi
Beiträge: 347
Registriert: Mo 02. Feb 2015, 17:07

Re: "Atlantic" und "World Master" Saxophone

Beitrag von tobi »

Hi Intune,
warum sind denn 218 EUR für den Zuschlag total überteuert?
Oder wolltest Du einen anderen Link einfügen?

Grüße, Tobi.

intune
Beiträge: 1547
Registriert: Di 02. Okt 2007, 11:17
Wohnort: 69xxx bei heidelberg

Re: "Atlantic" und "World Master" Saxophone

Beitrag von intune »

hi tobi,

es dürfte nur "gefakt?" heißen.

es hat ein "nuller" gesteigert.


aber was sagst du sonst dazu?

tobi
Beiträge: 347
Registriert: Mo 02. Feb 2015, 17:07

Re: "Atlantic" und "World Master" Saxophone

Beitrag von tobi »

Ist eine sehr hohe Seriennummer mit der 2968.
Die allerhöchste von Rölz = Atlantic war die 3271, die mir bisher untergekommen ist.
Ein Merkmal ist speziell - der Cigar Cutter am Oktav-Mechanismus. Gibt es das sonst noch bei irgendwelchen deutschen Saxophonen?
Und natürlich die nach oben gerichtete Klappenmechanik an den Trichterklappen.
Einige Elemente sehen für mich nach Kohlert aus, aber da bin ich mir nicht wirklich sicher.
Insgesamt ein recht eigenständiges Design.

Was meinst Du denn dazu?
Gruß, Tobi.

intune
Beiträge: 1547
Registriert: Di 02. Okt 2007, 11:17
Wohnort: 69xxx bei heidelberg

Re: "Atlantic" und "World Master" Saxophone

Beitrag von intune »

naja, die fast rechtwinklig geformten klappenränder, auch die finger/führung AUF der klappe mit dem ende (form), samt "cigar cutter" ist mnk verdächtig.
diesmal eine EINGESCHLAGENE seriennummer.

schön wäre, wenn man noch unter die klappen(fingerteil) schauen könnte, ebenso unter die polster.

auf jeden fall hat das teil viele kilometer/noten gesehen.

tobi
Beiträge: 347
Registriert: Mo 02. Feb 2015, 17:07

Re: "Atlantic" und "World Master" Saxophone

Beitrag von tobi »

... und wer ist Deiner Meinung nach der Hersteller?

tobi
Beiträge: 347
Registriert: Mo 02. Feb 2015, 17:07

Re: "Atlantic" und "World Master" Saxophone

Beitrag von tobi »

Adolf Rölz kam aber wohl aus Graslitz, und nicht aus Markneukirchen ...

intune
Beiträge: 1547
Registriert: Di 02. Okt 2007, 11:17
Wohnort: 69xxx bei heidelberg

Re: "Atlantic" und "World Master" Saxophone

Beitrag von intune »

ich muss mal kramen gehen Tobi, den cigar cutter habe ich auch aber an welchem horn = jetzt folgt das kofferspiel - deckel auf, deckel zu :lol:

mnk und graslitz ist für mich gedanklich eins = die doofe grenze, und deutsch war es auch mal und österreichisch und....

rolf_p
Beiträge: 2
Registriert: Di 03. Nov 2020, 22:16

Re: "Atlantic" und "World Master" Saxophone

Beitrag von rolf_p »

sax3.jpg
sax7.jpg
sax2.jpg
sax3.jpg
Hallo Zusammen, ca. vor einem Jahr habe ich in diesem Forum über die Altsax " Atlantic" gelesen.

Hintergrund mir wurde eins zum Kaufangeboten. Nach dem ich es Angespielt habe konnte ich nicht wiederstehen.

Am Sonntag den 25.11 war ich dann im Museum und mit Frank Fickelscherer-Faßl dadüber erzählt.
Er bad mich, mich an dieses Forum zu wenden und Bilder zusenden.

Gravur "Atlantic" mit HR G 1806 mit Bildern im Anhang
Im Koffer war auch noch eine Quittung von einer Generalüberholung von 1973

Mich würde ich Herkunft und die Zeit interessieren, Danke schon mal für eure Antworten oder Kommentare zu dem folgenden Internet Thread!!

Gruß Rolf



-------------------------------------------------------------------------------------------

Ab hier Kommentare die dazu in im Internet gefunden habe !

Aus <https://www.saxophonforum.de/threads/at ... sax.16246/>
Im Internet habe ich ausser einem Thread zu einem Altsax mit dem eingraviertem Namen "Atlantic" gefunden und da waren nur relativ vage Angaben zu entnehmen die ausserdem recht spekulativ waren.
Ausserdem ist auf der Rückseite (auch auf dem Photo zu entnehmen) ein HR und darunter ein G eingraviert. Die 1548 würde ich als Seriennummer deklarieren.
Die Tonlöcher haben gebördelte Kanten, das Tonloch zum tiefen H liegt auf der linken Seite. Der Oktavklappenmechanismus ist wohl auch noch einer von der ganz alten Schule...
Vielleicht kann mir irgendjemand weitere Infos (Hersteller, Baujahr, etc.) dazu geben?
-------------------------
Die Initialen HR G würden als Hans Riedl Graslitz zumindest eine Möglichkeit ergeben.
Sicher hat Kohlert als großer Hersteller auch im Auftrag gefertigt oder Korpusse an kleinere Instrumentenbauer geliefert.
Der S-Bogen wurde so auch von Eugen Schuster verwendet und von Instrumenten die Max Keilwerth zugeschrieben werden.
Wer das Teil letztlich zusammengelötet hat, wird sich wohl nicht mehr herausfinden lassen.
Bin jetzt nicht der grosse Kenner, aber meine Vermutungen gehen eher in Richtung Kohlert bzw. Köhler.

Die profilierte Verstärkung am S-Bogen (Halbmondgesicht), hatte das Buescher von den Marktneukirchern abgeguckt oder etwa umgekehrt ??

Freaks gebt Laut.
-------Hallo,
das Sax dürfte aus Ende 30iger/Anfang 40iger sein.....der Keilwerth-Koffer sieht eher nach typisch 50iger aus....

Gruß
Allsaxo

@allsaxo: 30/40er ist auch meine grobe Schätzung, zumindest vom erzählten Zeitraum vom Eigentümer und auch von der Bauweise, der Oktavmechanismus ist noch ziemlich altbacken...



Aus <https://www.saxophonforum.de/threads/at ... sax.16246/>


Moin !

Dies ist ein Militärinstrument was von Kohlert gefertigt wurde!

H R bedeutet Herwig-Rex , das war ein Händler in Markneukirchen ca. 1900-1945!

G steht für Garderegiment!
Die Nummer ist eine Reg.No!

Dieses Saxophon stand bei E-bay zum Verkauf, irgendetwas fehlte, trotzdem herzlichen Glückwunsch!

LG Hans

Aus <https://saxwelt.de/index.php/forum/bues ... dieses-sax>

Sie Firma von Wilhelm Herwig vertrieb unter der Marke Herwiga. Die Firma wurde 1882 in Markneukirchen gegründet und war ebenfalls ein Versandgeschäft.


Und Rex ist ein Blockflötenname (vielleicht auch andere Instrumente...derzeit nichts bekannt. )
von König aus Wohlhausen.

Die Blockflöten die König gebaut hat und die herwig verkauft hat, hießen Herwiga Rex.

es wäre also möglich dass es ein eingekürzter name ist und über einen händler ging.


Aus <https://saxwelt.de/index.php/forum/bues ... dieses-sax>


Wilhelm Herwig gründete 1890 eine Firma, die aus der Firma Glaesel und Herwig Markneukirchen hervorging. Die Firma nannte sich HERWIGA. Herwig war Musiker und Kaufmann und bezog die Instrumente von Heimarbeitern, eine für Markneukirchen typische Praxis.

So auch Blockflöten Herwiga, von Peter Renk in Leipzig gebaut!

Herwiga wie Herwiga Rex bezog sich auf beides Holz oder auch Blech!


Aus <https://www.saxophonforum.de/threads/at ... -sax.16246
sax2.jpg
sax1.jpg
Dateianhänge
sax6.jpg

tobi
Beiträge: 347
Registriert: Mo 02. Feb 2015, 17:07

Re: "Atlantic" und "World Master" Saxophone

Beitrag von tobi »

Moin Rolf,

dieses Atlantic HR G (oder AR G ?) ist klar ein "Adolf Rölz" aus Graslitz, sogar noch mit der gestichelten Seriennummer 1806. Das erste Sax, das ich mit Klappen auf der rechten Seite des Bechers von ihm gesehen habe. SN 1745 hat noch die "Spilt Bells"-Anordnung.

Baujahr ca. Mitte der 30er Jahre, möglicherweise 1936 oder 1937.

Auffällig ist noch, dass der Microtuner entfernt worden ist.
Handwerklich sind diese Saxophone exzellent gebaut.
Adolf Rölz ist ein recht unbekannter Hersteller, der hohe Qualität gefertigt hat.

Wie spielt sich das Instrument im Vergleich zu anderen Herstellern?

Viele Grüße, Tobi.

Antworten