Hersteller von B-Horn 1974?

Moderatoren: Chantal Horn, Richard Weller, Dr. Enrico Weller, Mario Weller

Antworten
Andersson
Beiträge: 5
Registriert: Di 05. Mär 2013, 11:04

Hersteller von B-Horn 1974?

Beitrag von Andersson »

Sehr geehrter Herr Weller,

können Sie von abgebildetem B-Horn (1974 in Mainzer Musikhaus gekauft) den Hersteller bzw. Region bestimmen?
Wurde es eventuell in Markneukirchen gebaut? Charakteristisch könnten die Stützen sein. Außer einer "31", die auf den Ventilen und der Drückerplatte zu sehen ist, wurde leider keinerlei Schriftzug oder Seriennummer graviert. Im Übrigen ist der Schallbecher ungewöhnlich schwer / dicke Materialstärke.

Vielleicht haben Sie ja eine Idee,
vielen Dank im voraus, mit freundlichen Grüßen,

Hakon Andersson
Dateianhänge
BHornRück.jpg
BHornRück.jpg (19.25 KiB) 456 mal betrachtet
BHorn.jpg
BHorn.jpg (20.85 KiB) 456 mal betrachtet

Mario Weller
Metallblasinstrumentenbaumeister
Beiträge: 1224
Registriert: So 08. Apr 2007, 16:25
Wohnort: Markneukirchen

Re: Hersteller von B-Horn 1974?

Beitrag von Mario Weller »

Hallo Herr Andersson,

Entschuldigung, aber durch Urlaub und viel Arbeit komme ich erst jetzt dazu mich Ihrer Frage zu widmen.

Ich bin mir sicher, dass dieses Waldhorn nicht aus Markneukirchen oder dem Vogtland stammt. Gerade die auffälligen und sehr "eckigen" (eigentlich Schmiede-) Stützen am Schallstück und am Mundrohr wurden hier bei uns in den 60er und 70er Jahren von niemandem (mehr) gebaut.

Eine Idee, aus welcher Region oder gar welcher Werkstatt es stammen könnte, habe ich leider nicht.

Ich hoffe Sie haben trotzdem Spaß an und mit Ihrem Horn.


Mit freundlichen Grüßen

Mario Weller

martind
Beiträge: 54
Registriert: Di 16. Okt 2007, 13:05

Re: Hersteller von B-Horn 1974?

Beitrag von martind »

Wenn das Horn in Mainz gekauft wurde liegt doch das hier nah:

http://www.gebr-alexander.de

Andersson
Beiträge: 5
Registriert: Di 05. Mär 2013, 11:04

Re: Hersteller von B-Horn 1974?

Beitrag von Andersson »

Sehr geehrter Herr Weller,

vielen Dank für Ihre Antwort - habe inzwischen auch einen Verkäufer des Mainzer Musikhauses kontaktieren können;
dort hieß es, daß das Instrument vom Hersteller "Weltklang" sei...
Vielleicht wurden dort zu jener Zeit auch "Weltklang"-Hörner vertrieben, aber das betreffende ist dennoch eine andere Marke?
Oder waren die Hörner für den Export anders (halte ich persönlich für unwahrscheinlich)?

Mit freundlichen Grüßen nach Markneukirchen, H. Andersson

Mario Weller
Metallblasinstrumentenbaumeister
Beiträge: 1224
Registriert: So 08. Apr 2007, 16:25
Wohnort: Markneukirchen

Re: Hersteller von B-Horn 1974?

Beitrag von Mario Weller »

Hallo Herr Andersson,

es handelt sich auf keinem Fall um ein Horn der Marke "Weltklang", das können Sie mir glauben. Es ist für mich nicht verwunderlich, hätte man in den 70er Jahren bei Gebr. Alexander auch mit Instrumenten aus dem Vogtland gehandelt. Ihr Waldhorn muss aber von einem anderen Hersteller gebaut worden worden sein.

Generell wurden vom VEB B & S in seinen Werken in Markneukirchen und Klingenthal die Instrumente so produziert und geliefert, wie es der Kunde wollte. D.h. von "einfachen" Serien bis hin zu besser ausgestatteten Instrumenten war alles möglich. In den meisten Fällen war es aber so, dass für den Export bestimmte Musikinstrumente die DDR mit Phantasienamen (z.B. "Bandmaster", "Benson", "Luxor" etc.) verließen, wodurch man nicht so schnell den eigentlichen Produzenten erkennen konnte / erkennen sollte.


Mit freundlichen Grüßen

Mario Weller

Andersson
Beiträge: 5
Registriert: Di 05. Mär 2013, 11:04

Re: Hersteller von B-Horn 1974?

Beitrag von Andersson »

Sehr geehrter Herr Weller,

vielen herzlichen Dank für Ihre ausführliche und interessante Antwort - dann bleibt die Herkunft des Horns unbekannt bzw. kann man B&S / Weltklang / etc. definitiv ausschließen.

Mit freundlichen Grüßen in's Vogtland, H.Andersson

Antworten