www.museum-markneukirchen.de

Forum des Musikinstrumentenmuseums Markneukirchen
Aktuelle Zeit: Mo 11. Dez 2017, 16:17

Alle Zeiten sind MEZ




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 34 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: So 15. Apr 2007, 12:07 
Offline

Registriert: So 15. Apr 2007, 12:00
Beiträge: 8
Guten Tag,
ich habe dieses Forum erst heute entdeckt und finde es höchst interessant.
Da ich ein Fan von Uebel-Klarinetten aus der Zeit vor 1963 bin, schaue ich immer auf die Seriennummern der Instrumente, die ich mir evtl. zulege. Ich habe im Internet leider noch keine Seriennummern-Auflistung für Uebel-Klarienetten gesehen. Gibt es so etwas und gibt es irgendwo Informationen über die Modelle, die in diesen Jahren gefertigt wurden?
Es würde mich sehr freuen, wenn mir da jemand weiterhelfen könnte.

Schöne Grüße.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Uebel
BeitragVerfasst: So 15. Apr 2007, 19:12 
Offline
Mitglied des Museumsvereins

Registriert: Do 26. Jan 2006, 20:44
Beiträge: 421
Wohnort: Markneukirchen
Lieber Klarinettenfreund,

es freut mich, dass Sie zu denjenigen gehören, die die „alte“ bzw. „originale“ Uebel-Klarinette schätzen. Leider gibt es aus der Firma keine Dokumente mehr, die eine genaue Zuordnung der Seriennummern ermöglichen. Nachfolgend zunächst ein Auszug aus meinem Beitrag zur Geschichte der Familie Uebel, den ich vor 13 Jahren in der Zeitschrift Rohrblatt veröffentlicht hatte (Weller, Enrico: „Erste Adresse des deutschen Klarinettenbaus“ - Geschichte Bedeutung und Entwicklungsleistungen der Markneukirchener Holzblasinstrumentenwerkstätte F. Arthur Uebel, in: rohrblatt 8. 4 (1993), S. 142 - 146; 9. 2 (1994), S. 52 - 60.)

Unter diesen Maßgaben blieb die Werkstatt Uebels natürlich auch hinsichtlich der hier gefertigten Stückzahlen im handwerklichen Bereich, wiewohl er vom Status her als Fabrikant anzusehen ist: Die Numerierung der Klarinetten begann 1936 (wahrscheinlich in Fortführung der alten Wohlhausener Registratur) mit Zahlen um 7 000 oder 8 000 und endete 1963 im Bereich nach der 17000. Demnach haben jährlich maximal 400 Klarinetten die Firma verlassen. Was sich gegenüber den in den 60er Jahren schon 2000 Jahresinstrumenten G. Rudolf Uebels als recht bescheiden ausnahm, stellte doch in handwerklichem Rahmen die Gewähr für die Qualität der Instrumente dar. [S. 55]

Grundlage für diese sicherlich sehr grobe Zuordnung waren einige Informationen von Musikern, die noch genau den Kauf Ihrer Instrumente (evtl. gar mit Rechnung) datieren konnten. Dies ist auch bei dem Klarinettensatz (A- und B-Klarinette) in unserem Museum der Fall (Inv.-Nr. 5425/5426). Er hat die Serien-Nr. 15388 und 15391 und wurde 1956 ausgeliefert.

Mit Ihrer Anfrage haben Sie immerhin dazu beigetragen, dass nun zu den Uebelschen Seriennummern endlich etwas im Internet steht, denn es ist nicht das erste Mal, dass ich hierzu gefragt wurde.

Viele Grüße
E. Weller


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo 16. Apr 2007, 6:42 
Offline

Registriert: So 15. Apr 2007, 12:00
Beiträge: 8
Lieber Herr Weller,

vielen Dank für Ihre Antwort, die schon wertvolle Hinweise erhält, besonders was die Jahrezahl 1963 angeht (S-Nr. um die 17000). Wenn man bedenkt, dass Uebel heute bei den Seriennummern im hohen sechsstelligen Bereich liegt (oder ist die Million schon überschritten?), dann versteht man sofort, dass die große handwerkliche Qualität dieser Klarinetten nach dem Ableben von F.A.Uebel nicht mehr erreicht werden konnte. Andere Faktoren (DDR-spezifische), die das verhinderten, sind bekannt.
Auf jeden Fall haben Sie Recht: jetzt gibt es einen ersten Anhaltspunkt im Internet zu den Seriennummern bei Uebel. Interessant und hilfreich wäre jetzt, wenn weitere Besitzer früher Uebel-Klarinetten, die genau wissen, wann sie ihr Instrument gekauft haben, dies mitteilen würden. Auf diese Weise könnte so nach und nach eine Liste mit den Seriennummern und den Produktionsjahren erstellt werden.

Nochmals herzlichen Dank
Dr. K.M.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Uebel
BeitragVerfasst: Mo 16. Apr 2007, 15:56 
Offline
Mitglied des Museumsvereins

Registriert: Do 26. Jan 2006, 20:44
Beiträge: 421
Wohnort: Markneukirchen
Geben wir also dieses Forum frei für weitere Hinweise zur Datierung der originalen Uebel-Klarinetten!!

Am Rande noch zu den späteren Uebel-Signaturen: Das war dann keine fortlaufende Nummerierung mehr, sondern eine Verschlüsselung mit vorangestellter Jahreszahl, die allerdings in den 1980er Jahren wieder geändert wurde. Auch nach 1963 erreichte die Fertigung von Uebel-Klarinetten keinen sechsstelligen Bereich.

Viele Grüße
E. Weller


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: F.A. Uebel Klarinetten Seriennummer
BeitragVerfasst: Mi 18. Apr 2007, 19:30 
Offline

Registriert: Sa 24. Jun 2006, 8:34
Beiträge: 7
Es freut mich sehr dass dort noch Leute gibt die interessiert sind im Deutschen Klarinettenbau, hier ins besonderes für F.A. Uebel!
Ich habe einen Output diagram rekonstruiert für die FAU Werkstatt bis 1963, zum grossem Teil basiert auf die Publikation von Dr. Weller im Rohrblatt.
Ich schicke es gerne zu im JPG Format für interessierte Leute. Schicke dann einen E-mail, bitte.
PS So einem Diagram habe ich auch für die damaligen Firmen Fritz. Wurlitzer (Erlbach) und Fritz Graessel (Nürnberg) rekonstruiert.

mit freundlichen Grüssen aus Holland,

Hans de Nijs


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi 25. Apr 2007, 20:09 
Offline

Registriert: So 15. Apr 2007, 12:00
Beiträge: 8
Hallo Hans aus Holland,

ich würde mich für das Diagramm sehr interessieren. Alle Informationen übner diese Klarinetten interessieren mich. Ich danke Ihnen im Voraus.

Herzliche Grüße


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa 28. Apr 2007, 10:36 
Offline

Registriert: So 15. Apr 2007, 12:00
Beiträge: 8
Hallo, meine E-mail ist an Ihre Adresse gegangen. Schöne Grüße


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 12. Feb 2009, 21:13 
Offline

Registriert: Do 12. Feb 2009, 21:09
Beiträge: 3
Hallo,

ich habe ein altes Artuhr Uebel Klarinettenpaar. Die Klarinetten haben die Seriennummer 13829 und 13830.
Könnten Sie Herr Welller etwas über das Alter und den Wert der Klarinetten sagen?

Vielen Dank schon einmal im Voraus.

Mit freundlichen Grüßen

Johannes R.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr 13. Feb 2009, 10:28 
Offline

Registriert: Sa 24. Jun 2006, 8:34
Beiträge: 7
Da gibt noch immer regelmässig Fragen über Seriennummer von original FAU Klarinetten im Forum, weil schon viel darüber ist gesagt.Vielleicht ist das Diagramm wie hochgeladen sinnvoll um das Baujahr deiner Klarinetten einzuschätzen. Leider im Holländisch, aber hoffentlich gut zu interpretieren.

Bild

mit freundlichen Grüssen

Hans aus Holland


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo 16. Feb 2009, 15:41 
Offline

Registriert: Do 12. Feb 2009, 21:09
Beiträge: 3
Super Vielen Dank Hans!

Was kann man den so grundsätzlich zum Wert dieser alten Uebel Klarinetten sagen?

Lg

Johannes


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo 16. Feb 2009, 23:34 
Offline

Registriert: Sa 24. Jun 2006, 8:34
Beiträge: 7
Guten abend,

Im Forum ist es eine gute Gewohnheit nicht primär über den Wert von Instrumenten zu reden.
Bitte lass dir raten von einem Fachmann.

mfg

Hans


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 12. Mär 2009, 8:40 
Offline

Registriert: Do 12. Feb 2009, 21:09
Beiträge: 3
Mir geht es ja auch nicht darum was genau meine Klarinetten wert sind, sondern einmal zu erfahren in welches Preisrange sich die alten Uebel Klarinetten so bewegen.

Gru?

Johannes


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr 16. Okt 2009, 18:20 
Offline

Registriert: Fr 16. Okt 2009, 18:15
Beiträge: 2
Ich habe aus dem Archiv unseres Musikvereins eine relativ gut erhaltene Uebel B-Klarinette bekommen. Auf der Suche nach der Seriennummer bin ich auf die Zahl 5617 gestossen. Zudem weiss ich, dass sie von der Firma Seeholzer & Co in Zürich stammt (ist eingeprägt).

Kann mir jemand etwas zum Alter dieser Klarinette sagen, da die 5000er-Nummern in den früheren Beiträgen nicht erwähnt wurden.

Vielen Dank!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr 16. Okt 2009, 23:01 
Offline
Mitglied des Museumsvereins

Registriert: Do 26. Jan 2006, 20:44
Beiträge: 421
Wohnort: Markneukirchen
Zwei Vorschläge:

1. Lesen Sie bitte den folgenden älteren Beitrag hier aus unserem Forum, der könnte Ihnen Klarheit bringen:
viewtopic.php?f=13&t=652&p=1964&hilit=+Uebel+Klarinette#p1964

2. Bitte sehen Sie nach, welcher Uebel auf Ihrem Instrument vermerkt ist. Dann geht 1. vielleicht besser oder Sie melden sich noch einmal.

Viele Grüße
E. Weller


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo 19. Okt 2009, 8:42 
Offline

Registriert: Fr 16. Okt 2009, 18:15
Beiträge: 2
Guten Tag Herr Weller

Vielen Dank für die Verweisung auf die andere Forumsseite. Eingeprägt ist auf der Klarinette das heutige Firmensymbol der Firma Uebel und zusätzlich steht F. Arthur Uebel Markneukirchen. Vermutlicht wird das Instrument aus der ersten Phase stammen, auch wenn mit der Nummer 5617 nicht direkt ein Jahresbereich definiert werden kann.

Könnte es aber möglich sein, dass die Klarinetten aus dieser Zeit, welche ins Ausland (Schweiz) geliefert wurden, mit anderen Nummern versehen wurden?

Freundliche Grüsse
Manuela Kramer


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 34 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind MEZ


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de