Anfrage

Moderatoren: Chantal Horn, Richard Weller, Heidrun Eichler, Udo Kretzschmann, Johannes Meinel

Antworten
Mozart030
Beiträge: 1
Registriert: So 22. Mär 2020, 10:44

Anfrage

Beitrag von Mozart030 »

Ich besitze eine sehr hübsche kleine Geige (zwischen halber und dreivietel Größe), höchstwahrscheinlich aus dem Vogtland, sehr hoch gewölbt und mit eierförmiger Schnecke. Es war meine Kindergeige, die aufgrund der hervorragenden klanglichen Eigenschaften von vielen späteren Berufsmusikern während der Zeit ihres Heranwachsens gespielt wurde. Durch den aktuellen Strad Artikel bin ich wieder etwas hoffnungsfroher, den Erbauer evt. doch noch ermitteln zu können. Kann mir da jemand weiterhelfen? Danke im Voraus und herzliche Grüße aus Berlin CS

Udo Kretzschmann
Geigenbaumeister
Beiträge: 515
Registriert: Do 02. Feb 2006, 11:16
Wohnort: Markneukirchen
Kontaktdaten:

Re: Anfrage

Beitrag von Udo Kretzschmann »

Hallo Herr CS Mozart,

vielleicht gibt es ja eine Chance, bisher sind die Angaben zur Geige jedoch etwas dürftig. So könnten wir doch höchstens raten.

Ich muß aber leider gleich sagen, auch Fotos, selbst wenn sie nicht nur in dem hier im Forum erlauten Briefmarken- Format sondern in guter Auflösung per E-Mail zugesandt werden, helfen oft nicht recht weiter. Am besten ist es einfach, die Geige in Händen zu halten. Da kann man beispielsweise die Wölbung und die Hohlkehle im Gegenlicht betrachten, den Untersattel oder den Wirbelkastenabschluß sehen, auch einmal in die Geige hinein schauen. Kommen Sie doch, wenn das nach den momentanen Einschränkungen wieder möglich ist, mit der Geige nach Markneukirchen in die Werkstatt Ihrer Wahl. Und wenn das gar nicht geht, gibt es doch auch die Post.

Mit freundlichen Grüßen

Udo Kretzschmann

Antworten