www.museum-markneukirchen.de

Forum des Musikinstrumentenmuseums Markneukirchen
Aktuelle Zeit: Fr 15. Dez 2017, 16:54

Alle Zeiten sind MEZ




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Ein Cello von Kurt Illing
BeitragVerfasst: So 04. Dez 2016, 11:50 
Offline

Registriert: Sa 03. Dez 2016, 17:41
Beiträge: 2
Hallo,

vielleicht kann mir jemand bei der Klärung einer Frage helfen. Ich habe ein Cello angeboten bekommen. Innen gibt es einen Klebezettel, dessen Photo ich anfüge.

Möglicherweise weiss jemand, wer dieser Kurt Illing ist bzw. von wann das Cello sein dürfte, oder aber mir empfehlen, bei wem ich eine solche Auskunft einholen könnte. Für jede Infornation zu dieser Angelegenheit wäre ich sehr dankbar.

Mit freundlichen Grüßen,

Dr. Petr Rezvykh


Dateianhänge:
Illing Cello (2)-min_398x149.jpg
Illing Cello (2)-min_398x149.jpg [ 8.34 KiB | 573-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ein Cello von Kurt Illing
BeitragVerfasst: So 04. Dez 2016, 12:07 
Offline
Museumsmitarbeiter

Registriert: Do 22. Dez 2005, 13:58
Beiträge: 1234
Wohnort: Markneukirchen
Unsere Datenbank sagt dazu folgendes:

Kurt Illing

18.12.1904 bis 04.12.1983 (heute ist sein 33. Todestag)

Lehrmeister
1919-1921 August Wilhelm Müller sen. (Markneukirchen), nach dessen Tod 1921 August Wilhelm Müller jun. (Markneukirchen)

gearbeitet bei
Weidenbauer (Bremerhaven); E.R.Schmidt, Kurt Raabs, A. Lorenz (alle Markneukirchen),
ab 1956 arbeitete er für die "Musima" (Markneukirchen) im Kunstgeigenbau

Meisterprüfung am 03.02.1951 und selbständig ab 1951 in der Gartenstraße 4


Nach der Wirtschaftkrise verließ Illing Markneukirchen und arbeitete von 1928-1930 im Musikhaus Weidenbauer (Bremerhaven). 1939 wurde er dienstverpflichtet und spielte ab 1939 Oboe in einer Militärkapelle. 1947 kam er wieder aus dem Krieg, bzw. Gefangenschaft.
Im März 1971 ging er in den wohlverdienten Ruhestand. Gab Unterricht im Fach Zither und spielte im Stadtorchester Oboe.

Quelle: Heinel/Joh. Götz


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ein Cello von Kurt Illing
BeitragVerfasst: So 04. Dez 2016, 15:53 
Offline

Registriert: Sa 03. Dez 2016, 17:41
Beiträge: 2
Herzlichen Dank! So etwas habe ich vermutet. Sie haben mir sehr geholfen! Dann doch noch eine weitere Frage. Darf man denn aus dieser Angabe schließen, dass es sich in diesem Fall um ein Cello des Meisters selber handelt, das er bei "Musima" gebaut hatte? Oder wäre es eher anzunehmen, dass es eine Manufakturarbeit ist?


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind MEZ


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de