Brandzeichen "T"

Moderatoren: Chantal Horn, Richard Weller, Heidrun Eichler, Udo Kretzschmann, Johannes Meinel

Antworten
Tarentino
Beiträge: 2
Registriert: So 27. Apr 2014, 18:43

Brandzeichen "T"

Beitrag von Tarentino »

Hallo,

mir wird zurzeit eine Geige angeboten, die anfangs des 20. Jhd. im Vogtland, sehr wahrscheinlich aus Markneukirchen kommen soll.
Leider trägt sie keinen Zettel sondern einzig ein Brandzeichen mit dem Buchstaben "T". Erinnert mich am meisten an die Times New Roman Schriftart. Kann sein, dass es auch ein Manufrakturerzeugnis ist. Preislich liegt sie bei 4.300€
Meine Frage ist jetzt ganz schlicht und einfach, ob jmd was damit anfangen kann?
Vielen Dank schon mal im Voraus
Tarentino

Udo Kretzschmann
Geigenbaumeister
Beiträge: 520
Registriert: Do 02. Feb 2006, 11:16
Wohnort: Markneukirchen
Kontaktdaten:

Re: Brandzeichen "T"

Beitrag von Udo Kretzschmann »

Hallo Tarentino,

ich kann mich nicht erinnern, schon einmal so ein Brandzeichen (übrigens, wo befindet es sich denn an der Geige?) gesehen zu haben.

Was ich aber sagen kann, obwohl sonst hier über Preise nicht gesprochen wird, ist, daß für mich die Bezeichnung "Manufrakturerzeugnis" und die genannte Summe schwerlich zusammenkommen.

Schöne Grüße

Udo

Tarentino
Beiträge: 2
Registriert: So 27. Apr 2014, 18:43

Re: Brandzeichen "T"

Beitrag von Tarentino »

Vielen Danke für die rasche Antwort :)
Das Zeichen befindet sich ein wenig oberhalb der Stelle, an der man einen Zettel anbringen würde, wenn man durch das f-Loch schaut.

Das mit den Preisen wusste ich leider nicht, Problem ist, dass ich keinen Dritten habe, der die Geige fachmännisch beäugen kann.
Das mit der Manufraktur habe ich leider dummerweise auch total durcheinander geworfen, war ein anderes Instrument. Ich find' es nur schade, nichts genaues über meine wahrscheinlich Zukünftige in Erfahrung bringen zu können. Vom Klanglichen kann sie meiner Meinung nach und der meiner Freundin, die schon etwas länger spielt als ich, mehr als die anderen, die ich in diesem Preissegment gespielt habe.
Bekomme die Geige erst am 09.05 in die Hände, könnte dann Bilder nachliefern.

Udo Kretzschmann
Geigenbaumeister
Beiträge: 520
Registriert: Do 02. Feb 2006, 11:16
Wohnort: Markneukirchen
Kontaktdaten:

Re: Brandzeichen "T"

Beitrag von Udo Kretzschmann »

Hallo Tarentino,

wenn die Geige Dir/Ihnen den Preis Wert ist, was soll man da noch sagen. Meine ganz persönliche Meinung ist sowieso, daß man viel mehr "mit den Ohren" ein Instrument kaufen sollte, als nach dem Namen.

Nichts genaues über
meine wahrscheinlich Zukünftige
zu wissen, da wäre mir aber nicht in den Sinn gekommen, sie zu nehmen ;-)

Was Fotos betrifft - gerne schauen wir uns Bilder vom Instrument an! Unter Umständen kann man ja dann doch auch ein paar Ideen äußern...

Mit freundlichen Grüßen

Udo

martind
Beiträge: 54
Registriert: Di 16. Okt 2007, 13:05

Re: Brandzeichen "T"

Beitrag von martind »

Naja, mit der Manufraktur muss die wohl ohnehin zum Geigenbauer :holzhacker:

Udo Kretzschmann
Geigenbaumeister
Beiträge: 520
Registriert: Do 02. Feb 2006, 11:16
Wohnort: Markneukirchen
Kontaktdaten:

Re: Brandzeichen "T"

Beitrag von Udo Kretzschmann »

Schön, so ein Freudscher Verschreiber, gell?

Gruß

Udo

martind
Beiträge: 54
Registriert: Di 16. Okt 2007, 13:05

Re: Brandzeichen "T"

Beitrag von martind »

Udo Kretzschmann hat geschrieben:Schön, so ein Freudscher Verschreiber, gell?

Gruß

Udo
Pardon, der war so gut, da konnte ich nicht widerstehen.

Liebe Grüße

Martin

Antworten