www.museum-markneukirchen.de

Forum des Musikinstrumentenmuseums Markneukirchen
Aktuelle Zeit: Fr 15. Dez 2017, 12:56

Alle Zeiten sind MEZ




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Mo 18. Jun 2007, 10:56 
Offline

Registriert: Fr 08. Jun 2007, 16:08
Beiträge: 60
Wohnort: Wange,Belgium,€pe
Ich habe eine frage uber diese ex-Deutsche musikinstrumenten macher aus Poland :
wann man diese Polischen ortnahmen anschaut sehen sie das auch einige Polishe orten damahls Deutsch wäre , zbs Lubin ist Lüben;Bydgoszsz ist Bromberg ; G'Dansk ist Danzig ( und auch Luby wär Schönberg in Czechoslowakia )...uzw...
Nach dem 2'em Weltkrieg viele Deutscher sind nach Deutschland zuruckgegangen( lese geschickt...).Aber wann man die fruhe Lubiner logo's(1954 , vor später DeFil logo's)anschaut sehen sie nog eine geige stehn.
Was passierte mit der musikalisher instrumentenbau das zuruckgeblieben wär ? Ist der Defil oder Bydgosk Akordeon Factury enstanden oder weiter gegangen von der fruhener Deutsche Meister ob so was ?
Hat jemanden mehr info über diese Polishen instrumentenbauer ??
(((Höfentlich ist dies keine sehr swere und peinlichen frage...?...)))


Zuletzt geändert von lordbizarre am Mi 27. Jun 2007, 9:18, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do 21. Jun 2007, 12:41 
Offline

Registriert: Fr 01. Jun 2007, 9:15
Beiträge: 132
Ich habe diese Frage eben erst gesehn und finde sie recht intressant. Ich selbst wohne im Dreiländereck PL/CZ/D, habe sudetendeutsche Wurzeln und mich etwas mit der Sache schon länger beschäftigt.

Viele Gebiete des heutigen Polens und auch Tschechiens waren ja bis 1945 deutsch. Das ist geschichtlich belegt.

In Schlesien (heute polnisch) gab es genauso wie in Böhmen, neben dem Bergbau auch eine Instrumentenbautradition, die aber nie den Ruf erlangte, wie z.B. die Vogtländische.

Mit der fast vollständigen Vertreibung der Deutschen nach dem Krieg starb das eigentliche Handwerk dort aus und grössere Manufakturen wurden verstaatlicht.

Nur wenigen Firmen gelang ein Weiterbestehen (z.B. Jolana in Tschechien).

Da ich das nur nebenbei betreibe, können mich die Museumsmitarbeiter dort gerne korrigieren. Ich lerne da gerne auch was dazu.

Grüsse Norbert


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr 22. Jun 2007, 8:25 
Offline

Registriert: Fr 08. Jun 2007, 16:08
Beiträge: 60
Wohnort: Wange,Belgium,€pe
Was mich hieruber sehr beschäftigd ist die sache von vertreibung der Deutschen und die erbe dazu . Es scheint mich normal das ein teil der hardware(instrumentbaumaschienen )und die know-how dort geblieben sind .
Ich ahbe eine '54 gitarre aus Lubiner(ex Lüben)gegend gesehn mit auf dem logo eine geige !Es muss also weitergegangen sein nach der vertreibung , nicht ?
In der 60's veschwindeted diese logo(nach das ubernehmen von Sowjiets ?)und werde einfach Dolnoslaskie Fabryka Instrumentòv Lubin ( DeFIL).
Dies ist nur ein beispiel .
In einem buch von '53 (in Polnish)wurde uber 75 Polnische Meister-geigenbauer aufgefurt , wovon ich mehr info uber eine suchen : Eugeniusz Arnold . Leider habe ich das buch (noch-)nicht , aber versuche es zu bekommen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr 22. Jun 2007, 11:40 
Offline

Registriert: Fr 01. Jun 2007, 9:15
Beiträge: 132
Lieber lordbizarre,

schreib doch mal bitte Deinen Vornamen, das klingt besser. Ich denke, Deinem Schreibstil nach, dass Du Netherlander bist. Liege ich da richtig?

Über die Vertreibung der Deutschen aus den ehemaligen "Ostgebieten" oder dem Sudetenland gibt es genügend Publikationen. Ich will das auch nicht ausweiten, denn es ist mitunter ein heikles Thema.

In der Regel war es so, dass diese froh sein mussten, Ihr Leben und ein Hemd zu retten. Maschinen und dergleichen konnten nicht mitgenommen werden. Das wurde von den Kriegsnachfolgeregierungen verstaatlicht.

Deine angeführte "Dolnoslaskie Fabryka Instrumentòv Lubin" war früher die "Niederschlesische Instrumentenfabrik zu Lüben", die Saitenintrumente baute.

Grüsse Norbert


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr 22. Jun 2007, 13:02 
Offline

Registriert: Mi 04. Apr 2007, 16:17
Beiträge: 411
Wohnort: Mülheim/Ruhr
lordbizarre heißt Ivan und wohnt in Belgien :)
Ob er allerdings ein ursprünglicher Belgier ist???? ich glaube fast nicht....


Hallo Ivan-lordbizarre

Ich habe mal versucht, etwas über Eugeniusz Arnold herauszufinden....aber ich kanns nicht lesen. Es ist alles in polnisch (?).


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr 22. Jun 2007, 14:08 
Offline

Registriert: Fr 08. Jun 2007, 16:08
Beiträge: 60
Wohnort: Wange,Belgium,€pe
hallo Gabi & Norbert !
erstens : kein problem mit ivan , aber ich gehe weltweit mit lordbizarre(von Amerika bis Japan;Australia bis Sweden....)
und ich bin 100% belgiër !
Ich glaube schon und bin sicher das es eine heikles thema ist , aber ich versuche ein bisschen in die Polnische musikalinstrumentenbau ein zu gehen,da ich sehr viele Polnische gitarren hab ...und auch habe ich eine artikel auf http://www.meatexz.com/cheesyguitars/de ... zarre.html und auf meine eigene website http://www.lordbizarre.com
wohin ich gerne ein bisshen weiteren info zu su fugen hatte.Diese artikel ist nicht up-to-date mehr und ich wolte es gern änderen(mit viel mehr info dazu !)
...und vielleicht schreibe ich irgendwhan der geschichte (oder ein teil)von diese region...
Das wichtigste ist das shön der namen von Polnische geigenbauer bis 1953 drinn sind,damit kann ich weiter arbeiten .Ist es möglich um die index (mit diese nahmen)zu scannen ?
danke !
grüss
ivan
entschuldige meines schlechtes Deutsch , habe es nun von fernsehn gelernt !


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr 22. Jun 2007, 15:50 
Offline

Registriert: Fr 01. Jun 2007, 9:15
Beiträge: 132
Hallo Ivan, Dein Deutsch ist schon o.k. so.

Wenn Du die Musikintrumenbaugeschichte von Polen aufarbeiten willst, musst Du etwas weiter zurück in der Geschichte:

Die Polen, Tschechen und Slowaken sind slawische Völker. Dazu kam dann der Einfluss der K&K-Monarchie aus dem Österreichischen(daher rührt die "deutsche" Verbindung und auch der Hang zum "südländischen"). Besorge Dir eine Europakarte von, sagen wir, um 1820 bis 1850 herum.
Dort siehst Du gut die damalige Aufteilung der Region der heutigen Ländergrenzen D/PL/CZ/Slowakei.

Die Einflüsse der K&K-Monarchie waren gerade damals in allen Bereichen gewaltig(bis heute). Das reichte über das Essen bis hin zu den Instrumenten. Eine Violine von einem polnischen oder tschechischen Erbauer (damals meist Deutschsprachige) klingt immer "warm". Es mag am Holz liegen, da bin ich kein Experte.

Mein alter Lehrer hatte im Doppelkasten zwei Violinen: Eine böhmische und eine nordische. Da lagen Welten dazwischen. Auf der Böhmischen konnte man "schluchzen", die nordische war wesentlich "härter".

Grüsse Norbert


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr 22. Jun 2007, 17:45 
Offline

Registriert: Fr 01. Jun 2007, 9:15
Beiträge: 132
Ich habe den Link zu Deiner eigenen Seite erst jetzt und hinterher angeklickt.....absolute Spitze!!!!

Ich bin selbst seit über 30 Jahren Gitarrist und sammle auch dasselbe, wie Du. Allerdings habe ich bei Weitem nicht so Viel. Einige intressante Fotos kann ich Dir aber schicken.

Grüsse Norbert


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi 27. Jun 2007, 9:17 
Offline

Registriert: Fr 08. Jun 2007, 16:08
Beiträge: 60
Wohnort: Wange,Belgium,€pe
danke !
ich versuche nur ein bisschen bei zu tragen an die gitarre geschichte , und sicher die "unbekante" Marken weltweit !
wie eine alte gitarist aus Sweden mich gesagt hatte :
Rock'n Roll wasn't build on Fender and Gibson alone !!!
Musik und gitarren sind nicht nur Fender und Gibson aleine !!!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di 03. Jul 2007, 11:37 
Offline
Experte

Registriert: Mi 20. Jun 2007, 11:00
Beiträge: 541
Wohnort: Lohmar Hausen
Hallo Ivan,

ich habe mir Deine Internettseite schon öfters mal angeschaut. Dort hast du ein GIMA (Gitarren Massen) Gitarre diese hat aber gar nicht mit KLIRA zu tun. Schau Dir doch mal meinen GIMA Artikel an:

http://www.archtop-germany.de/-Hersteller/-Vintage/Gima/body_gima.html

Viel Spaß beim lesen!

Ist es vielleicht möglich Deine Ausstellung mal zu besuchen? Ich wohne in der nähe von Köln und Belgien ist ja nicht weit von mir. Als Kind habe ich oft an der belgischen Küste mit meine Eltern Urlaub gemacht!!

So eine Dynacord CORA suche ich auch schon länger und die würde ich gerne mal spielen!

Nette Grüße von STELO,

Stefan Lob aus Lohmar

_________________
STELOL
STEfan LOb aus Lohmar
Ein Versuch die alten vogtländischen
Bezeichnungen wieder aufleben zu lassen!!!!!!

Im Netz unter http://www.schlaggitarren.de


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo 09. Jul 2007, 9:11 
Offline

Registriert: Fr 08. Jun 2007, 16:08
Beiträge: 60
Wohnort: Wange,Belgium,€pe
Hallo Stefan !
danke fur diese info , da ich Voss nur wie ein durchverkaufer gesehn hat dachte ich das Gima von eine andere firme gebaut wurde . Und Klira hatte derselbste pu's auf der Twen Star basse .
Wann sie meine museum besuchen wolte : kein problem , nur eine telefon und sprechen wir ab wann !
grusse !
ivan alias lordbizarre

_________________
ivan alias lordbizarre
"lordbizarre's electric guitar and amp museum Wange belgiën €pa "
0032495260531


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo 09. Jul 2007, 10:13 
Offline
Experte

Registriert: Mi 20. Jun 2007, 11:00
Beiträge: 541
Wohnort: Lohmar Hausen
Hallo,

ja die ganze Elektronik wurde von Schaller gebaut!

Gruß,

Stelol

Stefan Lob aus Lohmar

_________________
STELOL
STEfan LOb aus Lohmar
Ein Versuch die alten vogtländischen
Bezeichnungen wieder aufleben zu lassen!!!!!!

Im Netz unter http://www.schlaggitarren.de


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind MEZ


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de